Softwareentwicklung IT-Beratung Messe, POS und Promotion Netzwerk- und Kommunikationstechnik Über uns  Impressum  Startseite
 
 
  Wussten Sie schon...?

Unterschiede in den Grafikformaten

.bmp: Kompressionsfreies, verlustfreies Bildformat. Abhängig von der Quelle bietet es eine hohe Bildqualität. Weil aber die Informationen jedes Pixels gespeichert werden, ist es auch das speicherraubendste Format.

.tif: Kann sowohl mit als auch ohne Kompression genutzt werden und ergibt verlustfreie Bilder. Teilweise in Digitalkameras eingesetzt.

.jpg, .jpeg: Komprimierte, nicht verlustfreie Bilder. Abhängig von der gewählten Kompression kann die Bildqualität beim Speichern leiden. Gute Grafikprogramme können allerdings so optimieren, dass es kaum auffällt. Meistverbreitetes Format für Fotos in Digitalkameras.

.gif: Dieses Format rechnet jedes Bild auf maximal 256 Farben herunter. Es ist also verlustbehaftet. Je nach Modus können einzelne Pixel sichtbar sein. Dafür kann es als eines der wenigen Formate mit transparenten Flächen umgehen (hauptsächlich für Webdesign genutzt) und kann für Animationen verwendet werden.

.png: Verlustfreies, komprimiertes Bildformat, das als freier Nachfolger des bis 2004 mit Patenten belasteten GIF-Formats entwickelt wurde. PNG kann jedoch mit dem 24-Bit-Farbraum arbeiten und unterstützt Abstufungen bei Transparenz. Allerdings unterstützen nur neuere Browserversionen dieses Format nahezu fehlerfrei.
( C. Furchtmann / 01.11.2007 )

 

Newsarchiv

 
 
 
e-mail: kontakt@cfmedia.de © 2020 Cay Furchtmann Softwareentwicklung, Norderstedt Datenschutz