Softwareentwicklung IT-Beratung Messe, POS und Promotion Netzwerk- und Kommunikationstechnik Über uns  Impressum  Startseite
 
 
  Sicherheit

Passwortsicherheit

Täglich nutzen wir sie: Morgens beim Einschalten des PCs, in der Frühstückspause beim Abfragen der privaten Emailkonten und am heimischen Computer beim Homebanking: Die Passwörter.

Passwörter nehmen in unserem Leben eine immer wichtigere Rolle ein. Mit der Verbreitung neuer Dienste und im Zeitalter des Internets schützen diese immer mehr Teile unserer Privatsphäre. Umso wichtiger wird die Qualität der virtuellen Schlüssel. Bei unserer täglichen Arbeit stoßen wir oft auf das ideale Passwort: Der Name des Sohnes, der Tochter oder des Hundes. Manchmal ist es auch der Typ des Fahrzeugs, die Telefonnummer des Freundes oder vielleicht ein Urlaubsort. Eine solche Wortwahl macht uns die Arbeit leicht. Wir kommen so ohne Probleme innerhalb weniger Minuten in die Systeme hinein, selbst wenn das Passwort nicht verfügbar ist. In einigen Fällen finden wir auch einen PostIt am Monitor, oder eine Notiz unter der Schreibunterlage.
Praktisch für uns, aber auch für Sie? Mögen Sie es wirklich, wenn Ihr Arbeitskollege Ihren Liebesbrief liest, oder die hingabevolle Email Ihres Partners durchstöbert? Mögen Sie es auch, wenn ein Fremder Zugriff auf Ihr Bankkonto bekommt, das Sie am Tag zuvor über den Browser aufgerufen haben? Ist es Ihnen gleichgültig, ob jemand in Ihrem Namen bei Ebay Dinge verkauft, Geld „einsackt“, aber die Ware nicht verschickt?

Wir denken, Sie mögen es nicht.

Wenn Sie ein Passwort wählen und es sicher gestalten wollen, sollten Sie einige Regeln beachten:
  • Das Passwort sollte mindestens 8 (besser 10 und mehr) Zeichen lang sein.
  • Nehmen Sie keine Namen und keine geläufigen Begriffe (Hacker verwenden oft Programme mit Wort- und Namenslisten).
  • Nutzen Sie nicht nur Kleinbuchstaben.
  • Zahlen und, wenn möglich, Sonderzeichen sollten enthalten sein.
  • Verwenden Sie nie das gleiche Passwort für verschiedene Dienste.

Wenn Sie diese Regeln einhalten, kommen kryptische Kombinationen heraus, wie z.B. FbMu10uKu5 oder MSimg2BmH.

Doch wie soll man sich diese Zeichenfolgen merken? Das ist gar nicht so schwer, wenn man einen kleinen Trick verwendet. Bilden Sie einfach einen Satz mit Hausnummer, Uhrzeiten, Lottozahlen etc. und bilden Sie aus den Anfangsbuchstaben und Zahlen das Passwort.

Hier einige Beispiele zur Verdeutlichung:
  • Frühstück bei Mutti um 10 und Kuchen um 5: FbMu10uKu5
  • Mein Schatz isst morgens gern 2 Brötchen mit Honig : MSimg2BmH
  • unser Neffe wohnt in der Gartenstrasse 25c : uNwidG25c.

Mit solchen Passwörtern sind Sie dann gegen unerlaubten Zugriff besser geschützt (aber bitte keine PostIts mehr!).
( H. Furchtmann / 01.11.2009 )

 

Newsarchiv

 
 
 
e-mail: kontakt@cfmedia.de © 2020 Cay Furchtmann Softwareentwicklung, Norderstedt Datenschutz